Ablauf des Shootings

 

 

I. Vorbesprechung

 

Ich benötige erstmal die groben Eckdaten:

Wer soll fotografiert werden, in welcher Situation,

wo und wann soll das Shooting stattfinden.

 

Der Zeitaufwand für ein Shooting ist abhängig von der Anzahl der Fotos, die Sie wünschen.

Grundsätzlich machen wir uns keinen Stress, denn zum einen überträgt sich dieser sofot auf ihr Tier und zum anderen soll es schließlich allen Beteiligten Spaß machen.

 

Als ungefährer Anhaltspunkt rechne ich mit ungefähr 2 Stunden.

 

Gewalt oder Druckaufbau unterstütze ich nicht und behalte mir vor in derartigen Situationen das Shooting abzubrechen.

 

 

II. Vorbereitungen / Vorraussetzungen

 

Sie müssen Eigentümer des Tieres sein oder die Einwilligung des Tierhalters für das Shooting haben.

 

Ihr Tier sollte gesund sein, nicht agressiv und

im Idealfall eine gewisse Basiserziehung haben.

 

Ein geputztes Tier ist die Grundvoraussetzung für ein gutes Bild.

Das beeinhaltet auch die Reinigung von Nüstern / Nase / Schnauze / Maul / Hufe... , die gerne mal vergessen werden.

 

Alle 'Ausrüstungsgegenstände', die sich während der Fotos am Tier befinden, wie Halfter, Trense, Halsband, Sattel, Schabracke,....

bitte ich Sie vorher zu putzen.

 

Genauso wichtig ist allerdings auch ihr Outfit, wenn Sie gemeinsame Fotos mit Ihrem Tier wünschen.

 

Um uns allen das Shooting zu erleichtern und verkürzen, ist es von Vorteil, wenn wir ein oder zwei Helfer haben.

 

Denken Sie bitte daran alle Gegenstände, die wir benötigen zusammen

zu suchen und mitzubringen wie Putztuch, Spielzeug, Leckerlis, Raschelzeug, Tüten, Longierpeitsche zum Knallen, Spiegel,....

 

Ein weiterer sehr wichtiger Punkt ist die Wahl eines

geeigneten Aufnahmeortes.

Gerne bin ich Ihnen bei der Suche behilflich.

Je nachdem was für Fotos Sie möchten, eigenen sich Orte, an denen wir keinen störenden Hintergrund haben wie Zäune, Häuser, Autos, Siloballen,....

Am besten geeignet sind weitläufige Weiden, Felder, Stoppelfelder, Bachläufe, Seen, beeindruckende Gebäude, Rapsfelder,....

Bitte fragen Sie im Vorfeld bei fremden Gelände, ob wir diese Nutzen dürfen.

Ich fotografiere grundsätzlich mit der Sonne im Rücken. Bitte beachten Sie das bei der Wahl Ihrer Location.

 

Bei Pferdefotos halten wir bitte folgende Reihenfolge ein: Porträit, Freilauf und dann Reitfotos.

 

Bei Hundefotos sollten wir wenn möglich das Halsband abnehmen.

 

 

III. Wetter

 

Im Idealfall scheint während des Shootings die Sonne,

allerdings ist auch leichte Bewölkung kein Problem.

Direkt in der Mittagssonne fotografiere ich nicht, da dann die Fotoqualität nicht mehr perfekt ist wegen der starken Sonneeinstrahlung.

 

Wenn das Wetter nicht opitmal ist, müssen wir leider

das Shooting verschieben.

 

 

IV Am Shootingtag

 

Damit das Shooting starten kann, bitte ich Sie im Vorfeld einen Modell- und Property Release Vertrag zu unterzeichnen.

Dieser regelt die Nutzungrechte an den entstehenden Aufnahmen nach dem deutschen Urherberrechtsgesetz wie z.B. das die Fotos von Ihnen im Internet nur verkleinert mit meinem Logo nutzen dürfen.

 

Die Kosten des Shootings werden bitte, 

direkt vor Ort bezahlt.

 

 

V. Nach dem Shooting

 

Ich werde die Fotos so schnell wie möglich bearbeiten. Dies kann ein paar Tage dauern, da ich das Fotografieren nicht als Hauptberuf ausübe.

 

 

Ich treffe eine grobe Auswahl und schicke Ihnen einen Link mit den entsprechenden Bildern. Sie wählen die Fotos aus, die Sie gerne hätten. Danach bearbeite ich die Fotos und schicke es Ihnen.

Sollten Sie dann mehr Fotos wünschen als vorher abgesprochen, ist das kein Problem. Sie können mir dann den fehlenden Betrag überweisen.